Nachtragssatzung der Stadt Furtwangen im Schwarzwald für das Haushaltsjahr 2018

Auf Grund von § 79 der Gemeindeordnung von Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am 06.11.2018 folgende Nachtragssatzung für das Haushaltsjahr 2018 beschlossen:

§ 1 
1.    Es erhöhen sich die Einnahmen und Ausgaben des Verwaltungshaushaltes
 
       um            1.565.400 €      auf                   25.326.700 €.
 
2.    Es erhöhen die Einnahmen und Ausgaben des Vermögenshaushaltes
 
       um            1.127.000 €      auf                   7.595.400 €.
 
3.    Es erhöht sich das Haushaltsvolumen insgesamt
      
       um            2.692.400 €      auf                   32.922.100 €.
 
4.    Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen verringert sich
 
       um            193.000 €         auf                   2.859.207 €.
 
5.    Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Verpflichtungsermächtigungen bleibt unverändert.
 
§ 2 
Der Höchstbetrag der vorgesehenen Kassenkredite bleibt unverändert.
 
§ 3 
Der Stellenplan bleibt unverändert.
 
§ 4 
Die Hebesätze der Grund- und Gewerbesteuer bleiben unverändert.
 
 
Furtwangen, den 06.11.2018
 
gez.
Josef Herdner
Bürgermeister
 
 
Das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis hat die Gesetzmäßigkeit der Nachtragssatzung mit Nachtragshaushaltsplan vom 06.11.2018 mit Schreiben vom 05.12.2018 bestätigt.  
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Stadt Furtwangen geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder Bekanntmachung dieser Satzung verletzt worden sind.

(Erstellt am 19. Dezember 2018)