Informationen zum Thema Corona

Stadtverwaltung plant Aufbau eines Test- und Impfzentrums

Die Durchführung der Corona-Schutzimpfungen und der freiwilligen Antigen-Schnelltests vor Ort in Furtwangen waren die beiden Hauptthemen eines Meinungsaustausches den Bürgermeister Josef Herdner und Hauptamtsleiter Marcel Schneider mit den Furtwanger Hausärztinnen und Hausärzte sowie Apothekerinnen und Apotheker durchgeführt haben. Bürgermeister Herdner berichtete von der Zulassung als Pilotprojekt für einen mobilen Impftag in Furtwangen, der jedoch an sehr viele Bedingungen geknüpft ist. Insbesondere könne mit einer Impfstofflieferung aus dem Kreisimpfzentrum nicht vor Anfang April gerechnet werden. Seitens der Ärzteschaft war man sich jedoch nicht sicher, ob bereits Anfang April in den Arztpraxen geimpft werden könne. Auch stelle sich die Frage, ob die Infrastruktur in den Arztpraxen für eine schnellstmögliche Impfkampagne ausreiche. Der Aufbau eines Impfzentrums wurde seitens der Ärzteschaft daher begrüßt. Ähnliches gilt für die freiwilligen PoC-Antigen-Test (sog. Schnelltests), welche die Bevölkerung nun vermehrt in Anspruch nehme. Seitens der Apotheken wurde angeregt, ein zentrales Testzentrum aufzubauen, um flächendeckende Testungen durchführen zu können. Hierfür brauche es insbesondere personelle Unterstützung auch für die Bürokratie bei der Terminierung und Dokumentation der Tests. Bürgermeister Herdner sagte zu, schnellstmöglich eine zentrale Einheit aufzubauen. Dies werde jedoch etwas Zeit in Anspruch nehmen, zumal die Informationslage sehr dünn sei und ständig wechsle. Sinn mache aber ein gemeinsames zentrales Test- und Impfzentrum aufzubauen, um die Synergien zu nutzen und die Test- und Impfkampagnen so schnell wie möglich durchführen zu können, so Herdner.   Die Stadtverwaltung sucht deshalb Helferinnen und Helfer für die Durchführung der Schnelltest. Die notwendige Schulung wird durch die Stadtverwaltung organisiert. Auch für die Terminierung und Dokumentation werden Helferinnen und Helfer gesucht. Interessierte können sich gerne bei Hauptamtsleiter Marcel Schneider per E-Mail an: mschneider.stadt@furtwangen.de oder 07723 – 939-120 melden. 

Landratsamt wieder zuständig

Ab Montag, 15.03.2021 geht die Zuständigkeit für die Umsetzung der Corona-Verordnung wieder von den Städten und Gemeinden an den Landkreis über. Die Zuständigkeit ist an den Inzidenzwert gekoppelt, der am Sonntag, 13. März 2021 erstmals die 50er-Marke mit 50,4 überschritten hatten.
 
Die Hotline für Fragen zur Corona-Verordnung des Landratsamtes ist unter Telefonnummer 07721/913-7670 geschaltet. Fragen können zudem über die die Mail ordnungsamt@lrasbk.de gestellt werden.
 
Für Fragen bzgl. Reiserückkehrer und evtl. Quarantäneverkürzungen bleibt die Zuständigkeit bei den Ortspolizeibehörden. Hierfür steht Ihnen die Mail corona@furtwangen.de zur Verfügung.

Aktuelle Zahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis

Zum Internetauftritt des Landratsamtes SBK

Gesundheitsamt Schwarzwald-Baar-Kreis

Das Gesundheitsamt Schwarzwald-Baar-Kreis erreichen Sie unter Tel. 07721/913-7190 oder gesundheitsamt@lrasbk.de 

Corona-Abstrichstelle

Corona-Abstrichzentrum am Standort Hallerhöhe (derzeit ungenutztes Schulgebäude)
Brandenburger Ring 150
78056 Villingen-Schwenningen

Mehr Infos dazu auf der Seite des Landratsamtes

Kreisimpfzentrum

Alle Informationen zum Kreisimpfzentrum finden Sie hier.

Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg

Alle Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg finden Sie hier.

Mehr Infos

Viele Fragen zur Corona-Verordnung, wie etwa zur erweiterten Maskenpflicht oder allgemein zum Lockdown, werden auf der Seite des Landes Baden-Württemberg im FAQ-Katalog der Landesregierung beantwortet.