Neukircher Straßennamen: Am Sportplatz

Oberhalb des Ortskerns von Neukirch liegt die Straße „Am Sportplatz“. Wie der Name schon sagt, befindet sich der Neukircher Sportplatz an diesem Weg. Gegenüber steht die Schwarzwaldhalle, die 1977 eröffnet wurde. Sie diente von Anfang nicht nur dem Sport, sondern auch dem Fremdenverkehr, dessen Schwerpunkt für die Stadt Furtwangen in Neukirch stattfinden sollte.

Der Neukircher Sportplatz konnte seit 1952 nach umfangreichen Auffüll- und Planierungsarbeiten für den Spielbetrieb der Sportfreunde Neukirch genutzt werden. 1953 kam zum Platz eine Schutzhütte. In den Jahren 1967/68 wurde aus der Schutzhütte in Eigenarbeit ein echtes Vereinsheim. 1971 wurden die Sportfreunde Eigentümer des Sportplatzes. 20 Jahre hatte der Verein Freude an seinem Vereinsheim, dann wurde es am 5. Januar 1989 ein Opfer der Flammen (Kurzschluss im Nachtspeicherofen). Das Heim musste abgerissen werden, wurde aber bis 1990 neu erstellt. Im Jahre 2008 wurde der Sportplatz von einem Rasenplatz in einen Kunstrasenplatz umgewandelt.Bis zur Umbenennung in den Mathias-Faller-Weg hatte die Straße einen rund 200 Meter langen Ast entlang des Sportplatzes, an dem zahlreiche Häuser errichtet wurden. Ab 1964 konnte die damalige Gemeinde Neukirch insgesamt zwölf Bauplätze an interessierte Bürger veräußern. Die Bebauung machte eine Neugestaltung der Straße Am Sportplatz und der unten liegenden Talstraße nötig. Bis 1969 war der Neubau beider Straßen abgeschlossen.Im Juni 1982 stimmte der Furtwanger Gemeinderat einem Beschluss des Ortschaftrates Neukirch zu, der Stichstraße, die parallel zur Talstraße verläuft, den Namen Mathias-Faller-Weg zu geben und der restlichen Straße den Namen „Am Sportplatz“ zu belassen.

(Erstellt am 29. November 2017)