Karl Josef Kuenz


Am 17. August 1932 wurde dem damaligen Stadtpfarrer an St. Cyriak Karl Josef Kuenz (1882-1950) die Ehrenbürgerschaft von Furtwangen verliehen. Dies geschah ganz plötzlich, da der Pfarrer aus gesundheitlichen Gründen Furtwangen in Richtung Breisgau verlassen musste. In der Abschiedsfeier am 21. August 1932 wurde sein seelsorgerisches Wirken besonders hervorgehoben. An konkreten Maßnahmen wurden die Innenausstattung der Pfarrkirche, der Erwerb des „Furtwanger Hofes“ als Heim der katholischen Vereine und der „Karlshütte“ als Jugendheim genannt. Die Ehrenbürgerschaft wurde ihm wegen seines Wirkens auf sozialcaritativem Gebiete verliehen.

Karl Josef Kuenz wurde am 18.04.1882 in Freiburg geboren, wurde am 9. November 1916 von Mannheim-Rheinau an die Pfarrei Furtwangen versetzt. Seine Investitur erfolgte am 26. November 1916. Furtwangen verließ Kuenz am 25. August 1932 und verstarb am 5. März 1950 in Kirchhofen (heute Ehrenkirchen).